Das Richtfest zelebrieren – Die besten Tipps für eine gelungene Feier

 Richtfest - Richtkranz - Baustelle - Handwerk - Fertighaus - Massivhaus - Fachwerkhaus - Ausbauhaus
Richtkranz - Foto Pixapay

Bei dem Richtfest handelt es sich um einen Brauch der bei Abschluss eines Bauvorhabens durchgeführt wird. Es ist eine Art Danksagung für die Mühen der Baubeteiligten bis zum Abschluss des Bauvorhabens und im selben Zug dient es auch als eine Art Taufe für das neue Heim. Spätestens nach Fertigstellung des Dachstuhls ist es dann auch schon Zeit das Fest einzuleiten.

 

Nun stellt sich jedoch die Frage: Wie bereitet man sich als Bauherr am besten auf die Feierlichkeiten vor und was gibt es zu beachten? Auch für Gäste stellen sich letztlich ähnliche Fragen. Beispielsweise welche Geschenke als Gast gut ankommen. Ob Biergeschenke Gutscheine oder, oder, oder. Es sollte mit Bedacht gewählt sein. Schließlich ist das neue Eigenheim in vielen Fällen ein wichtiger Meilenstein!,

Das perfekte Richtfest planen – Was muss beachtet werden?

Um diesen Moment und auch sehr schönen Anlass im Leben zu feiern gibt es viele Möglichkeiten, welche in Erwägung gezogen werden können. Das wohl Wichtigste hierbei ist es jedoch die richtigen Vorbereitungen zu treffen, denn das Richtfest sollte gründlich organisiert werden! Diese Punkte sollten beachtet werden:

Gästeliste

Eine Gästeliste wird natürlich nicht streng geführt. Im traditionellen Sinne ist es jedoch üblich die Bauarbeiter, die beauftrage Baufirma und auch Architekten zum Richtfest einzuladen. Auch dürfen Freunde, Bekannte & Familie nicht fehlen! Bei dieser Gelegenheit bietet es sich natürlich auch an die neuen Nachbaren einzuladen und auf die anstehende Nachbarschaft anzustoßen.

Verpflegung

Bei der Verpflegung muss man sich in der Regel nicht verrückt machen. Neben ein Paar erfrischenden Getränken wie Bier, Wein oder Limonaden, macht sich Gegrilltes sehr gut. Sofern man also die Möglichkeit hat, bietet es sich hier an einfach ein paar Steaks, Würstchen & Gemüsespieße auf dem Grill zu brutzeln. Salate und weitere Beilagen wie Dips oder Brot runden das Ganze dann ab. Hier kann man auch oft auf die Unterstützung seiner Gäste setzen, denn Beilagen werden oft und gerne mitgebracht!

Nützlicher Hinweis: Kosten im Bezug zu Speis & Trank können über die Steuererklärung als Baunebenkosten abgesetzt werden.

Lokation

Verpflegung
Verpflegung - Foto Pixapay

Der Veranstaltungsort spielt eine entscheidende Rolle. Traditionell wird das Fest an der Baustelle durchgeführt, an dem das neue Heim errichtet wurde. Alternativ können aber auch andere Lokationen wie einer Gaststätte oder Vereine in Frage kommen.  

Eine Feier auf der Baustelle hält die Kosten zwar etwas niedriger, ist aber mit planerischem Mehraufwand verbunden. Neben der Frage welche Verpflegung geboten wird, ist es auch entscheidend sich Gedanken zu Punkten wie Sitzgelegenheiten, Wetterlage, oder auch die Sicherheit der Gäste an sich zu machen. Hier würde es sich beispielsweise anbieten gefährliche Bereiche der Baustelle abzusperren, sofern solche noch vorhanden sein sollten.

Richtkranz

Einen Richtkranz kann man entweder fertig und festlich geschmückt beim Floristen bestellen oder man bindet ihn selbst. Hierbei kann es auch regionale Besonderheiten geben. Denn in manchen Regionen bringt man statt dem Richtkranz, eine Richtkrone an.  Auch kann es Brauch sein, einen kleinen Baum am Dachstuhl des neuen Heimes anzubringen.

Die besten Geschenke zum Richtfest

Hol mir mal ne Flasche Bier ...
Hol mir mal ne Flasche Bier ...

In der Regel überreicht der Bauherr den Baubeteiligten eine Kleinigkeit als Geste für die gute Zusammenarbeit und das fertiggestellte Heim. Üblich sind hier oft Schnäpse, Weine oder Kräuterliköre. Auch Geldgeschenke sind nicht unüblich.

Auf der anderen Seite kann sich der Bauherr auch darauf einrichten Geschenke zu seinem Fest zu erhalten. Für Gäste gibt es diverse Möglichkeiten ihren Glückwunsch auszusprechen. Von sehr traditionellen Gesten wie Salz und Brot, bis hin zu Haushaltsartikeln für den neuen Hausstand. Vieles ist möglich!

Als Gast muss man natürlich nicht jeder Tradition folgen. Wichtiger ist es, wie so oft bei Geschenken, dass es passend ist und stimmig wirkt! Bei der Suche nach dem passenden Geschenk ist es also entscheidend sich zu fragen was für Vorlieben der Bauherr hat. Ist der Bauherr beispielsweise ein Bierfreund, kommt schnell der Gedanke einen Kasten des Lieblingsbieres zu verschenken. Bierliebhaber werden so ein Geschenk zum Richtfest oder Einzug natürlich willkommen heißen!

Wer zusätzlich punkten möchte kann das Thema Bier natürlich ausweiten und noch kreativere Geschenkideen finden. Beispielsweise gibt es zusammengestellte Bierpackete deutscher oder internationaler Biere. Ist der Gastgeber also ein „abenteuerlustiger“ Feinschmecker, wäre dies also eine durchaus gelungene kreative Ergänzung, statt des Griffs zum Lieblingsbier.  

Und die kreative Eigenleistung beim Beschenken kann man endlos weiter stricken, denn es geht noch kreativer! Ist der Bauherr nicht nur Bierliebhaber sondern vielleicht auch ein DIY Enthusiast? Dann wäre die Krönung des Ganzen natürlich das eigene Bierbrauset.

Auch kann es Sinn ergeben einen Brauch mit einer netten Idee zu kombinieren. Eine Tradition ist es beispielsweise beim Hausbau auch einen Hausbaum zu pflanzen. Ist es aufgrund der Gartengröße nicht möglich, würde es sich hier gegebenenfalls anbieten einen kleinen Zierbaum oder einen Bonsai Baum zu verschenken.

Bonsai Baum
Bonsai Baum - Foto Pixabay

Wie man an den Beispielen sieht, sind den Möglichkeiten im Grunde keine Grenzen gesetzt! Denn ob Bierliebhaber, Sportfanatiker, Heimwerker, Traditionsbewusste oder, oder, oder. Das perfekte Geschenk lässt nach ein wenig Recherchearbeit dann doch relativ zügig finden. Abhilfe verschaffen hier auch Geschenkeportale, denn diese bieten oft Ideen für diesen Anlass.


Verantwortlich für diesen Artikel ist der Autor Adelar Shayeghi.




Kommentar schreiben

Kommentare: 0